Arthrose

Arthrose

Es gibt eine effektive Möglichkeit, den Gelenkverschleiss und die Schmerzen aufzuhalten, und wie das geht, wird in diesem Artikel verraten.

Quelle: website: www.liebchser-bracht.com

Die meisten Arthrose-Patienten gehen irgendwann aufgrund der immer stärker werdenden Gelenkschmerzen zum Arzt. In der Regel folgt auf eine meist wenig erfolgreiche Physiotherapie, die Einnahme immer stärkerer Schmerzmittel, Operationen und schließlich der künstliche Gelenkersatz. Viele Ärzte sind der Meinung, dass dieser Prozess unvermeidlich sei, da der Gelenkverschleiß und die Schmerzen mit dem Alter nun mal zunehmen würden. Doch das ist aus unserer Sicht ein Jahrhundert-Irrtum!

Dieser Irrtum kommt durch eine falsche Auffassung zur Entstehung der Arthrose und der Schmerzen zustande. Auf Grundlage dieses Irrtums werden schließlich Behandlungen empfohlen, die weder den Verschleiß noch die Schmerzen dauerhaft beheben. Zum Teil gehen mit diesen Behandlungen erhebliche Risiken und Nebenwirkungen einher, die den Patienten aber oft nicht klar sind. Gerade in Deutschland werden so viele künstliche Gelenke eingesetzt wie in kaum einem anderen Land – und das ist ein Eingriff, der nie wieder rückgängig gemacht werden kann. Deshalb empfehlen wir vor einem solchen Schritt, unsere Therapie wenigstens einmal auszuprobieren. Wenn wir dir tatsächlich nicht helfen können – und das ist in den seltensten Fällen so –, dann hast du immer noch die Möglichkeit, dich für ein künstliches Gelenk zu entscheiden.

In diesem Video erklärt dir Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht, wie Arthrose und die Schmerzen wirklich entstehen.

Willst du dein persönliches Anliegen mit Ilse Lambregtse angehen?

Sie freut sich auf deine Kontaktaufnahme!

Weitere Informationen über Arthrose findest du hier!